Der perfekte Kaiserschmarrn
20181130_101705

Der perfekte Kaiserschmarrn

Seid ihr schon einmal an einem Sonntag Morgen von einem süßem Vanille-Duft geweckt worden?

Nicht? Ich ehrlich gesagt auch nicht! Aber dafür mein Mann umso öfters 😉

Nicht selten landet diese österreichische Süßspeise bei uns auf dem Frühstückstisch und ich kann euch eins versichern, übrig bleiben wird davon am Ende nichts! 

Bei dem ursprünglichen Rezept, handelt es sich um das Familienrezept 
meiner österreichischen Freundin,
welches ich leicht auf meine Art & Weise abgewandelt habe und für unseren Geschmack angepasst habe.

Ich habe das Weizenmehl durch Dinkelmehl ersetzt und lasse die Rosinen und den Rum weg,
dies tut der Konsistenz und dem Geschmack keinen Abbruch.
Der Teig bleibt fluffig-zart im Kern und außen kross – also himmlisch lecker!

Als Beilage habe ich bereits viele Varianten ausprobiert. Hier kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. 

Meistens serviere ich diesen Klassiker mit Apfelmus, manchmal mit Marmelade aber 
auch mit Vanillepudding schmeckt er grandios! 

Na? habt ihr Lust darauf bekommen, dann legt schnell los und glaubt mir, alle werden sich freuen!

DAS BENÖTIGST DU:

4 Eier, Größe M
350 ml Milch
Abrieb einer halben Zitrone
250g Dinkelmehl 650er (mit Weizenmehl geht es auch)
2-3 EL Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
20g Butter 
Etwas Butter für die Pfanne zum anbraten

 Puderzucker zum bestreuen

Noch zusätzlich wird benötigt:
 1 Rührgerät
1 Pfanne 
Apfelmus, Marmelade oder Vanillepudding nach Wunsch

SO WIRD’S GEMACHT:

1. Die Eier trennen und die Eigelbe mit der Milch verquirlen.

2. In einer anderen Schüssel Mehl, Zucker, Vanillinzucker vermischen, die Zitrone heiß abspülen und die Schale fein reiben und hinzufügen

3. Dann die Eigelb-Milch Mischung mit einem Rührbesen langsam unter die Mehl, Zucker Mischung heben.

4. Nun den Teig etwa 20 Minuten stehen und quellen lassen.

5. In der Zwischenzeit das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und die Butter in einem Topf oder in der  Mikrowelle (kurz!) schmelzen lassen

6. Nach den 20 Minuten, die flüssige Butter unter den Teig rühren und anschließend auch das Eischnee mit einem Teigschaber langsam unterheben

7. In einer großen Pfanne, etwas Butter gut erhitzen und nun die Hälfte des Teiges hineingeben (ca. ½ cm hoch).Die Temperatur des Herdes auf eine niedrige Stufe stellen und den Teig stocken lassen.

8. Sobald ihr merkt dass der Teig stockt und die Oberfläche nicht mehr flüssig ist, den Teig mit einem großen Pfannenwender wenden und von der anderen Seite anbraten 

9. Anschliessend den Teig mit 2 Gabeln auseinander reißen und fertig braten bis alle Stückchen eine leichte Bräune haben.

10. Mit der anderen Hälfte des Teiges wie in den Punkten 1-9 vorgehen

11. Den Kaiserschmarrn mit Puderzucker bestreuen und servieren.    

Zauberhafte Grüße, 

Willst du das Rezept ausdrucken dann:

Wie findest du das Rezept? Hast du es bereits ausprobiert? 
Ich freue mich über Lob, freundliche Kritik oder deine Tipps und Erfahrungen. 
Lass uns gerne über die unten stehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben.
Das würde mich sehr freuen! 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen