Minimalistischer Christbaumschmuck

Minimalistischer Christbaumschmuck

20181130_121900
Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Werbelinks. * 
Dieses Jahr haben wir zum ersten Mal einen echten Christbaum und ich habe mich schon soooo sehr darauf gefreut!
Normalerweise bin ich eher der Typ: Ich komme wenn es gut läuft frühestens am 20.Dezember in Weihnachtsstimmung, merke dann, dass mir noch alles an Deko fehlt, backe dann noch schnell in letzter Sekunde einige Plätzchen damit es wenigstens ein bisschen nach Weihnachten riecht und hole die Deko eigentlich gar nicht mehr heraus weil Weihnachten ja eine Woche später eh vorbei ist…

Aber nicht dieses Jahr!
Nachdem wir im letzten Jahr vor, während und nach der Weihnachtszeit im vollen Renovierungsstress waren und die Weihnachtsstimmung so gar nicht vorhanden war, sollte dieses Jahr alles anders werden.
Dieses Jahr wollte ich die Weihnachtszeit voll und ganz genießen, mit all dem ganzen Schnick Schnack und JA, mit einem echten, natürlichen, grünem und nach Tanne riechenden Christbaum.
Warum auch immer hatten wir in den letzten Jahren immer einen künstlichen Christbaum.
Ich habe mir dazu ehrlich gesagt nie viele Gedanken gemacht.
Einige Kugeln dran, Lichterkette darüber und fertig.
Somit drängelte ich dieses Jahr schon Mitte November bei meinem Mann, dass wir in den Baumarkt fahren
und zwar so schnell wie möglich! 
Ende November war es dann soweit: Ab in den Baumarkt und Weihnachtsstimmung HELLO!
Im Baumarkt angekommen, fiel uns gleich am Eingang ein Baum auf, der uns gefiel. Wir schauten aber dennoch eine halbe Stunde weiter durch die Mengen an Bäumen, die es dort gab, um dann festzustellen, dass der Erste, den wir gesehen hatten, doch derjenige war, der bei uns einziehen darf.
Nachdem wir ihn dann aufgestellt hatten, kam gleich die nächste Frage auf: 

Wie dekorieren wir jetzt unser Bäumchen?
Ich wusste zwar nicht mehr was wir auf dem Dachboden für ein Christbaumschmuck hatten, aber eines wusste ich,
minimalistisch und in hellen Tönen sollte er werden.
Da wir aber gefühlt nur rote Kugeln hatten, musste helle Deko her! Ich ließ mich ein bisschen im Internet inspirieren und so kam es dann zu diesem einfachen DIY Projekt.
Die Anhänger sind wirklich einfach und schnell gemacht. Es ist ein bisschen wie Plätzchen backen und sicherlich eine gute Basteleinheit für Kinder, die sich dann zusätzlich bis Weihnachten jeden Tag daran erfreuen können, dass ihr selbst gebastelter 
Schmuck nun am Baum hängt.
Die Anhänger habe ich aus FIMO Soft gemacht. Ich hatte hier noch zufällig die Farbe Weiß zuhause. Die Modelliermasse lässt sich gut ausrollen, härtet nach 30 Minuten Backzeit im Ofen gut aus und das Schöne ist,
dass die Masse auch nach dem aushärten richtig weiß bleibt.
Natürlich gibt es die Modelliermasse noch in vielen weiteren tollen Tönen.

Und hier geht es zur Anleitung:

 

das benötigst du:

 Für ca. 18 Anhänger:

  ©    ca. 150 g FIMO Soft Modeliermasse,
         Farbe Weiß, findest du z.B. hier 
  ©    Zahnstocher & ggf. Stiftabdeckung
  ©    Nudelholz
  ©    Austechformen nach Wunsch
  ©    Backpapier

  Ausserdem 
  ©    Backofen

So wird's gemacht:

  1. Die FIMO Soft Modelliermasse aus der Verpackung nehmen und die gewünschte Menge mit einem Messer abschneiden.
  2. Damit man die Masse gut kneten kann, diese für ca. 10-20 Sekunden in die Mikrowelle geben. 
    Falls sie noch zu fest ist, die Mikrowellenzeit um weitere 10 Sekunden verlängern
  3. Die Masse zu einer Kugel formen und mit einem Nudelholz zu einer glatten Fläche auf die gewünschte Dicke ausrollen
  4. Backofen auf 110 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Masse auf ein Backblech mit Backpapier geben
  5. Die Formen nach Wunsch ausstechen und die restliche Masse immer wieder in Kugelform bringen und ausrollen bis sie aufgebraucht ist
  6.  Nun jeden Anhänger mit einem Loch für die Aufhängung versehen. Je nach Wunsch oder Breite des Fadens oder Bandes, welches ihr benutzen möchtet, könnt ihr die  Löcher mit einem Zahnstocher oder mit einer Stiftabdeckung machen
 7. Zusätzlich können die Anhänger nach Wunsch mit kleinen Pünktchen oder sonstigen Formen gestaltet werden
 8. Die FIMO-Plätzchen für 30 Minuten bei 110 Grad Ober-Unterhitze in den Backofen geben und anschließend gut 
     auskühlen lassen.

 9. Faden oder Bändchen anbringen und fertig sind die FIMO-Christbaum-Anhänger im minimalistischen Stil
 
TIPP: Die Anhänger kann man auch super als kleines Detail bzw. Deko bei Geschenken verwenden
 

Und jetzt viel Freude beim Anhänger backen und Bäumchen schmücken.

Ich freue mich natürlich auch über Fotos deiner nachgebastelten Kreationen,
die du auch gerne über Instagram mit mir teilen kannst.

Zauberhafte Grüße, 

  • DIY

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen